MFG-Wipshausen Foren-Übersicht Portal
 FAQ  •  Suchen  •  Einstellungen  •  Benutzergruppen  •  Registrieren  •  Profil  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login
Kalender 
Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen Vorheriges Thema anzeigenDieses Thema verschickenZeige Benutzer, die dieses Thema gesehen habenDieses Thema als Datei sichernPrintable versionEinloggen, um private Nachrichten zu lesenNächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
Jörg Nickel




Anmeldungsdatum: 24.02.2005
Beiträge: 536
Wohnort: 31228 Peine/Stederdorf
germany.gif
BeitragVerfasst: Mi Dez 14, 2016 08:49  Titel:  (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Die Ermittlung oder besser Kontrolle der Riemenberuhigungsröllchen/Riemenspanner mit einigen Reststücken/Drehabfällen.
Die von der Fa. Mädler erhältlichen CAD-Daten sind aber so genau das man dem getrost trauen kann.
Mein Ziel ist es mit dem größtmöglichen Rollendurchmesser innerhalb der Mechanik-Seitenteile zu bleiben.
Der Umschlingungswinkel der beiden kleinen Riemenräder liegt dabei deutlich über 180°.

Alles gut!

Wenn die Rollen und ihre Halterungen fertig sind, gibt es noch so 5-6 Verstärkungsteile/Sichtblenden sowie die Teile der Heckanlenkung unter dem Motor zu fertigen.
Dann kann ich das ganze erstmalig ausgiebig laufen lassen um evtl. vorhandene Fehler zu finden.

Das macht dann schon mal Spaß, könnte ein Weihnachtsgeschenk werden.
Danach wird alles wieder komplett zerlegt für die Oberflächenbehandlung.


20161213_204538.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  359.16 KB
 Angeschaut:  5082 mal

20161213_204538.jpg

20161213_204515.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  334.28 KB
 Angeschaut:  5082 mal

20161213_204515.jpg

20161213_204306.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  318.34 KB
 Angeschaut:  5082 mal

20161213_204306.jpg


_________________
Grüße von
Jörg
Image

 Geschlecht:Männlich  OfflinePersönliche Galerie von Jörg NickelBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenICQ-Nummer
Jörg Nickel




Anmeldungsdatum: 24.02.2005
Beiträge: 536
Wohnort: 31228 Peine/Stederdorf
germany.gif
BeitragVerfasst: Do Dez 22, 2016 09:03  Titel:  (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Halleluja, ich bin durch mit den Aluteilen!

Das wurde Zeit, irgendwann macht auch das keinen Spaß mehr und es fühlt sich an wie „Arbeit“.
Jetzt kann ich endlich sinnvoll jede Ecke saugen und die Maschinen pflegen.
Einen Satz aus Dieter Schlüters Buch „Hubschrauber ferngesteuert“ zurzeit als er einen Partner für die Fertigung gesucht hat fällt mir dazu immer wieder ein:

"Die Aluspäne lagen bis ins Schlafzimmer" … das kann ich absolut nachvollziehen!

Hier die vordere Mechanikhalterung mit der vertikalen Verstärkung, das wird später von den Tank-Attrappen verdeckt sein,
daher habe ich es so „plump/funktionell“ gelassen, die hintere Aufname wird eine ganz andere Nummer!
Kontrolle des angedrehten Absatzes, 0,5er Alublech wird hier bis an „das Hebelwerk“ Nickservo u. VStabi-Sensor abdecken.

Ein Neuzugang „Kontronik Jive 120+ HV PRO“

Ich habe mich von der Idee den 120er Fusion Hawk zu verwenden verabschiedet.
Sämtliche Elektronik muss in der Rückenlehne der Sitze untergebracht werden (die Hälfte von dem Raum nimmt schon mal der Motor ein).
Der Jive ist klein und hat in der Pro-Version die Kosmik-Schnittstelle (TelMe für Jeti kann deutlich mehr als die MUI’s) und dessen Software, damit den 60 Sek.-Sanft-Anlauf!

Wer Boris’s „Aérospatiale SA-315 Lama“ in diesem Jahr beobachten konnte weis was ich meine, das können wirklich nur „die roten“!


20161221_205232.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  286.3 KB
 Angeschaut:  5023 mal

20161221_205232.jpg

20161221_205452.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  216.78 KB
 Angeschaut:  5023 mal

20161221_205452.jpg

20161221_205347.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  225.64 KB
 Angeschaut:  5023 mal

20161221_205347.jpg


_________________
Grüße von
Jörg
Image

 Geschlecht:Männlich  OfflinePersönliche Galerie von Jörg NickelBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenICQ-Nummer
Jörg Nickel




Anmeldungsdatum: 24.02.2005
Beiträge: 536
Wohnort: 31228 Peine/Stederdorf
germany.gif
BeitragVerfasst: Do Dez 22, 2016 09:07  Titel:  (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Die beiden Spannrollen sind mit ihren 5mm Achsen auch recht stabile Teile, das müssen sie aber auch.

Der Zugang für die vordere (erste Untersetzung) ist von oben nicht möglich, daher habe ich von vornherein einen Schlitz im linken Seitenteil geplant.
Durch diesen kann man mit einen 2,5er Bolzen (2er Inbus) dem Drehmoment des von unten durch die Riemen geführten 8er Steckschlüssels begegnen.
Die Erfahrung mit meinen anderen Riementrieben haben gezeigt das man dort einmal richtig eingestellt nie wieder ran muss,
bei meinem Glück muss ich da aber garantiert jede Woche dran fummeln wenn ich es nicht vorgesehen hätte!

Der Kühlluftauslass mit den darin liegenden doppelt Kugelgelagerten 30er Steuerscheiben, auch die passen perfekt nebeneinander in das 62er Chassis.
Die Servos für die Ansteuerung sitzen dann wieder 90° versetzt in den Rückenlehnen.

Zum Motor sind an dieser Stelle komfortable 6,3mm Luft von denen nur 5,5mm genutzt werden, so „eng“ geht das in der ganzen Mechanik zu.
Einfach genau an die Zeichnung halten und alles ist gut!

Egal ob ein Tausendstel mm oder ein Universum, es geht aneinander vorbei. (von mir!)


20161221_205155.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  248.4 KB
 Angeschaut:  5022 mal

20161221_205155.jpg

20161221_205215.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  222.84 KB
 Angeschaut:  5022 mal

20161221_205215.jpg

20161221_205309.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  270.91 KB
 Angeschaut:  5022 mal

20161221_205309.jpg


_________________
Grüße von
Jörg
Image

 Geschlecht:Männlich  OfflinePersönliche Galerie von Jörg NickelBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenICQ-Nummer
Jörg Nickel




Anmeldungsdatum: 24.02.2005
Beiträge: 536
Wohnort: 31228 Peine/Stederdorf
germany.gif
BeitragVerfasst: Sa Dez 24, 2016 18:29  Titel:  (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Ein erstes "Platznehmen" der Mechanik im Gitterrumpf zeigt das die Proportionen perfekt passen.

Die vorderen Halterungen sind fertig,
es gibt eine obere mit 4x M4 Schraubverbindungen und eine untere die später zum Ausbau der Mechanik einfach so gelöst werden kann,
das die 4 Seile für Heck u. Höhenflosse incl. der Anlenkung vorgespannt im "Rumpf" verbleiben können.

Die Heckantriebswelle habe ich dazu natürlich extrem genau ausrichten müssen, das hat ne Weile gedauert.
Nun kann ich mich um die hintere Aufhängung kümmern, die ist sichtbar und daher deutlich aufwändiger!

Die 860er Helitec Blätter hängen durch, wie cool!

Durch die Tankattrappen ist von dem Riemengetriebe kaum was zu sehen ... alles wie geplant!

Jetzt kommt etwas Hartlötarbeit auf mich zu, es muss jede Menge Gedöns entfernt werden und einiges annähernd originales verbaut werden.
Mit dem im Frühjahr (für das Loch im Kawa-Tank) angeschafften Autogen-Scheißgerät sollte auch das klappen!


2016-12-24 15.57.50.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  321.07 KB
 Angeschaut:  4987 mal

2016-12-24 15.57.50.jpg

2016-12-24 15.57.34.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  300.24 KB
 Angeschaut:  4987 mal

2016-12-24 15.57.34.jpg

2016-12-24 15.56.50.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  301.5 KB
 Angeschaut:  4987 mal

2016-12-24 15.56.50.jpg


_________________
Grüße von
Jörg
Image

 Geschlecht:Männlich  OfflinePersönliche Galerie von Jörg NickelBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenICQ-Nummer
Boris Ottlik




Anmeldungsdatum: 06.12.2007
Beiträge: 15
Wohnort: Peine
germany.gif
BeitragVerfasst: Di Dez 27, 2016 12:41  Titel:  Bell 47 G 2 Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Sieht gut aus, was du da "zauberst".

Bin schon gespannt wie sie fertig gebaut aussieht.

Bitte weiter berichten

Boris


 Geschlecht:Männlich  OfflinePersönliche Galerie von Boris OttlikBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Jörg Nickel




Anmeldungsdatum: 24.02.2005
Beiträge: 536
Wohnort: 31228 Peine/Stederdorf
germany.gif
BeitragVerfasst: Do Dez 29, 2016 22:09  Titel:  (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Natürlich "berichte" ich weiter, schön das hier noch jemand lebt,
Hi Boris!

Ich bin übrigens immer offen für Kritik/Anregungen und beantworte gern Fragen.
Wenn man sich so lange mit demselben Teil beschäftigt ist man manchmal völlig blind für die einfachsten Lösungen, her damit!

Ich frage einfach mal in die "Runde": Ich suche eine STL-Datei eines Lycoming O-435 das ist ein Motor, ein 6Zyl. Boxer.

Auf "STL" hören 3D-Drucker, es gibt einige Download-Seiten.
Gefunden habe ich lediglich den 4Zyl. einer Piper J3, evtl. könnte man den doppelt drucken und zum 6Zyl. montieren ... oder gar im Rechner (CATIA) zusammenfügen.
Ich würde es dann Lasersintern lassen, der Filamentkram (wir haben 6 davon, bis hin zu richtig teuer!) überzeugt mich nicht.
So geschätzte 150x120x50mm wird der groß werden müssen, kann also gut detailliert sein.




So, nachdem auch die hintere Mechanikhalterung fertig ist, habe ich alles wieder zerlegt.
Leider habe ich versäumt nach dem polieren zu fotografieren.

41 Teile eloxieren hat 36 Std gedauert, nach der dritten Tiefkühlpizza und einer Kiste Härke-Pils ist mir aufgefallen das ich einmal schlafen vergessen habe!
Ich kann immer maximal 4 Teile gleichzeitig wobei die Gesamtoberfläche 340cm² nicht überschreiten darf.
Mehr kann mein Netzteil nicht, die div. Bäder würden darüber sicher eh zu klein sein, außerdem komme ich so schon kaum mit dem kühlen des Anodisierbad nach.
Für 4 Teile immer gut 2 Std.!

Wenn man einmal so im Gange ist und alle Bäder die perfekte Temperatur haben, schleicht sich eine gewisse Routine ein, die man nur ungern unterbricht!

Wozu hat man Resturlaub? (übrigens noch von 2015!)

Das letzte Bild gefällt mir gut, ich nenne es ... "und los!"


2016-12-26 21.24.44.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  449.35 KB
 Angeschaut:  4944 mal

2016-12-26 21.24.44.jpg

2016-12-29 18.42.28.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  219.03 KB
 Angeschaut:  4944 mal

2016-12-29 18.42.28.jpg

2016-12-29 18.43.09.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  417.58 KB
 Angeschaut:  4944 mal

2016-12-29 18.43.09.jpg


_________________
Grüße von
Jörg
Image

 Geschlecht:Männlich  OfflinePersönliche Galerie von Jörg NickelBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenICQ-Nummer
Jörg Nickel




Anmeldungsdatum: 24.02.2005
Beiträge: 536
Wohnort: 31228 Peine/Stederdorf
germany.gif
BeitragVerfasst: Sa Dez 31, 2016 19:26  Titel:  (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Alles zusammengebaut, die beiden von innen eingesetzten Rollservos berühren sich ... kein Zufall!
Die räudigen Gestänge sind nur um sie Probe laufen zu lassen und die Riemenvorspannung einzustellen.

Der PushPull-Hebel des Nickservos läuft im Hauptzahnrad.
In meiner Hughes geht es über einige Umlenkhebel an dieser Stelle übrigens noch deutlich enger zu, das läuft seit einigen 100 Flügen sehr zuverlässig.

Auf dem Nickservo findet noch der Stabi-Sensor mit minimaler Luft zu den Nachbarbauteilen Platz, alles wie geplant.
Das 4fach Kugelgelagerte Hebelwerk für den hinteren TS-Anlenkpunkt läuft leicht und absolut spielfrei, ein Traum!
Der untere in den Rotordom laufende Anlenkpunkt lässt sich nur noch erahnen, ich weiß aber das er da ist.


2016-12-31 15.24.07.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  308.43 KB
 Angeschaut:  4918 mal

2016-12-31 15.24.07.jpg

2016-12-30 19.21.42.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  351.23 KB
 Angeschaut:  4918 mal

2016-12-30 19.21.42.jpg

2016-12-31 16.43.36.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  191.4 KB
 Angeschaut:  4918 mal

2016-12-31 16.43.36.jpg


_________________
Grüße von
Jörg
Image

 Geschlecht:Männlich  OfflinePersönliche Galerie von Jörg NickelBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenICQ-Nummer
Ralph Daum



Alter: 49
Anmeldungsdatum: 13.04.2011
Beiträge: 79
Wohnort: Braunschweig
germany.gif
BeitragVerfasst: Di Jan 03, 2017 10:47  Titel:  (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Hi Jörg,

im letzen Bild sehe das du dein Stabi direkt am/neben dem Winkelgetriebe plaziert hast. Läufst du da nicht Gefahr mit Vibrationen? Oder sind diese so zu vernachlässigen?

_________________
... (Indi) ziert ...

"...hier ruht.....Wer ist Ruth?...."

Fische Geschlecht:Männlich Hahn OfflinePersönliche Galerie von Ralph DaumBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden
Jörg Nickel




Anmeldungsdatum: 24.02.2005
Beiträge: 536
Wohnort: 31228 Peine/Stederdorf
germany.gif
BeitragVerfasst: Di Jan 03, 2017 11:20  Titel:  (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Vibrationen … LOL,
das summt da ein bisschen! Ich denke das es 20cm weiter genau so ist, evtl. ist es dort etwas leiser.
Aber das ist dem Stabi egal.

Wenn es Probleme gibt versetze ich es halt, an dem Teil werde ich noch ewig rumschrauben, das war ja auch der Plan!

Wenn man anderen Berichten im Netz glauben kann ist ein V-Stabi für größere Scale-Modelle eh nicht die erste Wahl, evtl. versuche ich in dem Fall mal ein BD.

Ich habe einen originalverpackten F3C-Rumpf für den 250er gezogen (8,-€!) issa nicht schick?!

Jetzt mit 3S 1300 (Schwerpunkt), BT-Modul, MUI, Mini V-St. usw. 450g! … ist gleich voll = „Erstflug“


20170103_100940.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  240.15 KB
 Angeschaut:  4868 mal

20170103_100940.jpg


_________________
Grüße von
Jörg
Image

 Geschlecht:Männlich  OfflinePersönliche Galerie von Jörg NickelBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenICQ-Nummer
Peter Hillebrand



Alter: 49
Anmeldungsdatum: 05.05.2005
Beiträge: 408
Wohnort: Braunschweig
germany.gif
BeitragVerfasst: Mi Jan 04, 2017 11:29  Titel:  (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Sieht sehr gut aus Laughing So dynamisch Cool Ich hoffe das passt zu dir Razz Razz Razz
Lieben Gruss
Peter


Krebs Geschlecht:Männlich Affe OfflinePersönliche Galerie von Peter HillebrandBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Jörg Nickel




Anmeldungsdatum: 24.02.2005
Beiträge: 536
Wohnort: 31228 Peine/Stederdorf
germany.gif
BeitragVerfasst: So Jan 22, 2017 15:12  Titel:  (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Es hat sich viel getan und ich hätte zig Bilder posten können aber so interessant scheint das ja nicht zu sein.
Um hier nicht den Faden zu verlieren:

Das genaue ausrichten der Mechanik zu der fest vorgegebenen Heckantriebswelle (5mm Edelstahl (TDR)) hat wie befürchtet einiges an Lehren und Drehteilen sowie Zeit gefordert.

Die 1,5mm Edelstahlbleche mit ihren für die Bundlager geriebenen 11mm löchern wurden auf eine (sauteure) gezogene 11mm Edelstahlwelle
aufgezogen und mit einem "Übergangsdrehteil" zur Mechanik-Heckabtriebsglocke ausgerichtet.
In diesem Zustand mit dem Autogenschweißgerät "winklig" zur Welle an den Gitterrumpf hart gelötet.
Die Welle läuft absolut traumhaft genau! Auf dem Pic sind die Bundlager auf der Gegenseite mit einem Tropfen Heißkleber fixiert, später nach dem lackieren übernehmen das acht aufgeschrumpfte Alu ringe.

Das ausrichten des 4Fach nadelgelagerten Kardangelenks für den 10° Knick am Heck auf die weiterführende 6mm Edelstahlwelle mit ihren Lagerstellen zur 2. Klauenkupplung am Heckrotor war auch nicht ohne ... läuft!
Sie hat jetzt so eingebaut gut 2 Std. alle erdenklichen Drehzahlen (12S, später ja nur 10S) durchlaufen.

Negativ aufgefallen ist dabei nur der Motor, die Lager sollten getauscht werden aber evtl. tausche ich ihn gegen einen originalen MX750
(habe ich noch liegen) der derzeit verbaute ist ja umgewickelt mit einem 1,6er Draht und wird mir für die geforderte Leistung (ohne Blätter usw.) deutlich zu warm!

Der "lange" Zahnriemen der ersten Untersetzung hat ohne Last eine Flatterneigung bei 2 Drehzahlen, das muss ich beobachten,
evtl. sieht das aber unter Last ganz anders aus ... der Grund warum ich keine Heckriemen mag!

Auf der Seitenansicht unten kann man nun sehr schön die passenden Proportionen erkennen, die Rotorwelle ist in der richtigen Länge genau dort wo sie hin gehört, der Heckabtrieb sowieso.
Der Motor ist in den Rückenlehnen der Sitze und damit schön vor dem Schwerpunkt. Man sieht in der Verlängerung der Rotorwelle die Halterung für die 6Zyl.-Boxer-Attrappe des Lycoming O-435 ...
es ist mir übrigens mit Unterstützung eines Arbeitskollegen gelungen eine STL-Datei des Motors für die 3D-Drucker zu bekommen!

Es geht langsam weiter mit den (natürlich) Kugelgelagerten Rollen und deren Halterungen im Gitterheck für die Steuerseile Heckrotor und Trimmung der Höhenflosse.
Wenn das erledigt ist, kann alles zerlegt werden, Flussmittelreste entfernt und ans lackieren gedacht werden!

Aber eigentlich bin ich schon deutlich über das Ziel für diesen Winter hinaus geschossen.


IMG_1410.JPG
 Beschreibung:
 Dateigröße:  475.13 KB
 Angeschaut:  4722 mal

IMG_1410.JPG

IMG_1408.JPG
 Beschreibung:
 Dateigröße:  423.89 KB
 Angeschaut:  4722 mal

IMG_1408.JPG

IMG_1402.JPG
 Beschreibung:
 Dateigröße:  879.83 KB
 Angeschaut:  4722 mal

IMG_1402.JPG


_________________
Grüße von
Jörg
Image

 Geschlecht:Männlich  OfflinePersönliche Galerie von Jörg NickelBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenICQ-Nummer
Jörg Nickel




Anmeldungsdatum: 24.02.2005
Beiträge: 536
Wohnort: 31228 Peine/Stederdorf
germany.gif
BeitragVerfasst: Mo Jan 23, 2017 09:36  Titel:  (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Ich mache mir natürlich schon länger Gedanken wie ich die Lipo’s möglichst unsichtbar aber effektiv unterbringe.

Es wird wie bei meinen div. anderen Modellen wieder eine „fast fest verbaute“ Lösung geben, das heißt zum laden bleibt der Akku im Modell und es wird grundsätzlich bei 3,7V gelagert.
Da ich ja eh mit Versorgungsakku am Platz lade, neuerdings wenn nötig in unter 10Min.! hat sich meine „ein Akku pro Modell-Politik“ längst bewährt.
Der Akku wird nur entnommen wenn er verschlissen ist oder aber für Wartungsarbeiten.

Der grobe Plan ist mit 4Stk. 5S 5000ern auf 10S 10000mAh zu kommen.
Einen im Fußraum unter der Bodenplatte, einen unter der Sitzbank und je einen im Kraftstoffbehälter … evtl. müssen die vorderen 4S/6S geteilt werden.
Um einen Überblick der derzeitig verfügbaren Zellen zu bekommen, habe ich eine Liste zusammengestellt.

Danach werde ich Schaumblöcke sägen um zu sehen wie sie in die entsprechend vorgesehenen Lager passen.
Irrerweise ist bei SLS fast alles auf rot? (ich habe den Preis markiert) ich habe dort noch nie bestellt, ist das normal?

Also wieder HK … Rhino gibt es nicht mehr? Na egal, bei den Scale-Modellen mit ihren nicht ganz so Leistungsorientierten Flügen habe ich ja sogar mit den Zippy’s gute Erfahrungen gemacht.


So ähnlich wird der Motor aussehen!


Aktiv auch im Winter, Tragschrauber mit 4m Rotordurchmesser (24Kg)


5S Lipos.JPG
 Beschreibung:
 Dateigröße:  390.7 KB
 Angeschaut:  4707 mal

5S Lipos.JPG

Lycoming O-435.JPG
 Beschreibung:
 Dateigröße:  90.01 KB
 Angeschaut:  4707 mal

Lycoming O-435.JPG

Gyro in Wipshausen.JPG
 Beschreibung:
 Dateigröße:  98.97 KB
 Angeschaut:  4707 mal

Gyro in Wipshausen.JPG


_________________
Grüße von
Jörg
Image

 Geschlecht:Männlich  OfflinePersönliche Galerie von Jörg NickelBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenICQ-Nummer
Jörg Nickel




Anmeldungsdatum: 24.02.2005
Beiträge: 536
Wohnort: 31228 Peine/Stederdorf
germany.gif
BeitragVerfasst: So Feb 05, 2017 13:30  Titel:  (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Die Anzahl der Klicks auf die Bilder verrät mir das sich hier doch mal jemand hin verirrt!


Ich habe viele Miniteile hergestellt, die Ringe welche später auf die Heckwellenlager aufgeschrumpft werden,
18 Kugelgelagerte Seilrollen (Seil 0,7mm Edelstahl, hält über 50Kg und lässt sich widerstandslos um enge Radien legen),
die ganze kugelgelagerte Verstellmimik der Höhenflosse, die Höhenflosse mit den Seiten selber sowie die Anbindung der Seilsteuerung in die Heckanlenkung ... nein, keine Schnecke.
Die Teile für die funktionsfähig ausklappbaren Rangierräder muss ich noch fräsen, dann muss das alles wieder eloxiert werden.
Ich schätze dann ist so langsam Ostern und die Teile übersommern bis zum nächsten Herbst in einem Pappkarton.

Die flugfähigen Kollegen warten teils auch noch auf etwas Wartung.

Weil mir in einem Jahr intensiver Suche nach einem Genesis-Heckgetriebe nichts begegnet ist, habe ich gestern mit dem Herrn Benda telefoniert.
Die Palloidverzahnung ist wieder lieferbar! Es gab einige Jahre Toleranzprobleme mit seinem Zulieferer und es wurde eine normale Verzahnung eingebaut
(wegen der Info habe ich ewig nach einem alten gebr. gesucht). Ich habe 2 Stk. davon im Einsatz (Agusta u. Airwolf) und weiß daher genau warum nur der in Frage kommt.
Der Mensch erklärt mir wie man das Spiel richtig einstellt 1-max.2 100stel (lol, da geben sich andere mit mehreren 10el zufrieden!)
Präzision schon am Telefon! Geordert in der richtigen Drehrichtung, Farbe und ohne den Flansch ... das war der letzte wirklich teure Meilenstein!

Die Ermittlung der Akkuzellen ist mir auch gelungen (das war hart/eng in den Tankattrappen) es werden 4 Stk. 5S 5000er Turnigy,
(Tankattr. je 5S, Cockpitboden 4S, Sitzbank 6S) das mach dann 10S 10000mAh! Allerdings passen nur die 20C, das wären bei 10A aber 200A dauernd ... na egal, leicht rund werden dürfen sie.

Der Jive 120+ HV Pro ist programmiert, 60 Sek. Sanftanlauf ist der Hammer!




Die D-HELO "The Red Boomerang" beobachte ich nun schon einige Jahre, etwas aufdringlich in der Farbe, aber ich denke der wird es.

Einziges Manko, "sie" ist ein Lizenzbau von Agusta ... das markante BELL-Kufenlandegestell (welches ich nun mal habe) sieht halt deutlich anders aus.
Naja, wie immer "FunScale" ich will ja damit fliegen!

Hier einige Infos und Bilder!

und

Der YT-Film, unbedingt sehenswert!

(Das blaue anklicken!)

_________________
Grüße von
Jörg
Image

 Geschlecht:Männlich  OfflinePersönliche Galerie von Jörg NickelBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenICQ-Nummer
Jörg Nickel




Anmeldungsdatum: 24.02.2005
Beiträge: 536
Wohnort: 31228 Peine/Stederdorf
germany.gif
BeitragVerfasst: So Feb 19, 2017 15:15  Titel:  (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Und wieder 40 Teile zum feinbearbeiten.

Die Höhenflosse mit ihren kleinen Seitenflossen (Balsa mit verdünntem Harz getränkt) und die Teile für die bewegliche kugelgelagerte Lagerung.

Die Umlenkrolle für das "Endlosseil" unter dem Heckrotor mit dem zweifach kugelgelagerten "Pleul" auf die Schiebehülse.

Die 4fache Umlenkung des Seils durch die hintere dicke Speiche, gesichert durch eine M2 Schraube (die Länge wird natürlich genau angepasst).
Durch die 4 relativ "harten Knicke" würde das auch ohne Schraube funktionieren, aber Sicher ist Sicher! Seil 0,7, Bohrungen 0,8mm.

Die Teile für die funktionsfähigen aufbockbaren Räder sind auch schon dabei, das ist aber schwer zu beschreiben.
Es wird im Bordwerkzeug des Heli's eine Stange (ähnlich der eines Wagenhebers) geben, die steckt man in ein dafür vorgesehenes Loch und legt sie um 180° um,
der Hubschrauber wird um 12mm angehoben und kann wie im Original leicht von Hand rangiert werden. Shocked

Erstmalig habe ich CNC-Technik für Aluteile eingesetzt, gute spanbarkeit des Materials ( hier "AL Mg 4,5 MN W28") ist wichtig, dann geht das wie durch Butter!

Noch einige Gewinde, entgraten, polieren und wieder eloxieren!


20170219_125743.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  481.48 KB
 Angeschaut:  4355 mal

20170219_125743.jpg

20170219_124934.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  258.42 KB
 Angeschaut:  4355 mal

20170219_124934.jpg

20170219_124857.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  284.96 KB
 Angeschaut:  4355 mal

20170219_124857.jpg


_________________
Grüße von
Jörg
Image

 Geschlecht:Männlich  OfflinePersönliche Galerie von Jörg NickelBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenICQ-Nummer
Jörg Nickel




Anmeldungsdatum: 24.02.2005
Beiträge: 536
Wohnort: 31228 Peine/Stederdorf
germany.gif
BeitragVerfasst: Mo Feb 19, 2018 12:41  Titel:  (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Letzter Eintrag 19.02.2017 … Heute vor einem Jahr!

Kurze Info zu diesem Projekt … nein, ich habe es nicht aufgegeben! Smile

Durch einen Teichbau (klein) in unserem Garten und die glorreiche Idee (meine) für den Pumpeneinlauf gleich einen Bachlauf zu kreieren,
fehlt mir in diesem Winter einfach die Zeit. Da sind schon 25Kg Harz und Unmengen GFK/CFK-Reste drin und ein Ende ist nicht absehbar!


Das nächste zeitraubende Projekt ist ein Fahrrad-Einradanhänger komplett aus CFK mit einer 4fach kugelgelagerten Einarmanbindung an das E-Rad. Natürlich teilweise faltbar,
komfortabel gefedert/gedämpft/beleuchtet, je nach Beladung schnell auf das zu transportierende Gewicht vorspannbar, incl. 16Stk. E-Versorgung/Pufferung LiFePo’s aus dem Anhänger zum Rad,
seitlich abschließbare Klappen und vielseitig verwendbar z.B. Transportbox für den Hund … zu dem Teil gäbe es noch viel zu sagen!

Ein paar Bilder gibt es zu der Bell 47, sie sind aber schon vom Spätsommer 2017. Etwas Lack ist schon verarbeitet und wenn ich denn unbedingt müsste würde ich sie innerhalb von 2-3 Abenden in die Luft kriegen.
Das will ich aber nicht, es wird perfekt und zieht sich sicher noch 2 Jahre hin.
Den ersten Prototyp (nur zum anpassen/Proportionen ermitteln) des Lycoming O-435 6Zyl. Boxer 3D-Druck kann man erkennen … der wird final aber Aluminium Lasergesintert.


20171113_054904.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  277.93 KB
 Angeschaut:  1609 mal

20171113_054904.jpg

20171113_054837.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  650.5 KB
 Angeschaut:  1609 mal

20171113_054837.jpg

20171113_054804.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  224.87 KB
 Angeschaut:  1609 mal

20171113_054804.jpg


_________________
Grüße von
Jörg
Image



Zuletzt bearbeitet von Jörg Nickel am Mo Feb 19, 2018 14:08, insgesamt 2-mal bearbeitet
 Geschlecht:Männlich  OfflinePersönliche Galerie von Jörg NickelBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenICQ-Nummer
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen Vorheriges Thema anzeigenDieses Thema verschickenZeige Benutzer, die dieses Thema gesehen habenDieses Thema als Datei sichernPrintable versionEinloggen, um private Nachrichten zu lesenNächstes Thema anzeigen

Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Forensicherheit

17190 Angriffe abgewehrt
Powered by phpBB2 Plus, phpBB Styles and Kostenloses Forum based on phpBB © 2001/6 phpBB Group :: FI Theme :: Mods und Credits