MFG-Wipshausen Foren-Übersicht Portal
 FAQ  •  Suchen  •  Einstellungen  •  Benutzergruppen  •  Registrieren  •  Profil  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login
Kalender 
Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen Vorheriges Thema anzeigenDieses Thema verschickenZeige Benutzer, die dieses Thema gesehen habenDieses Thema als Datei sichernPrintable versionEinloggen, um private Nachrichten zu lesenNächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
Jörg Nickel




Anmeldungsdatum: 24.02.2005
Beiträge: 530
Wohnort: 31228 Peine/Stederdorf
germany.gif
BeitragVerfasst: Do Dez 04, 2014 22:32  Titel:  (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach untenNach oben

So die Mechanik ist fertig verkabelt und 1Std. mit 1600U/min am Kopf Probe gelaufen.

Dabei habe ich mit einen Infrarot-Thermometer die Temperaturen der Lagerblöcke/Lager beobachtet, die liegen nach einer Weile grade mal 10-15° über der Außentemperatur.
Die Getriebezahnräder habe ich nach der Reinigung erstmals mit Gear-Lube von Dry Fluid behandelt, man kommt später nur schlecht daran.

Es gab auch einen kleinen Rückschlag, die Empfängerpos. auf dem linken Rollservo ging leider gar nicht. An dieser Stelle lässt das "Ei" des Rumpfes zum schmalen Dombereich kaum 5mm Platz, ich hatte das aber schon geahnt (es war halt schwierig zu messen) und einen "Plan-B" vorgesehen mit dem Empfänger unterhalb des Hauptzahnrades.

Blöderweise hatte ich schon alles fertig verkabelt, Wellschlauch/Kabelbinder und so.

Ein Plan-C währe irgendein Pfusch geworden, mit Spiegelband außen angebabbt o.ä..

4x 3S 4000 ergibt 6S 8000! in lediglich 20mm Bauhöhe. Zippy's sind sicher nicht die erste Wahl, aber damit sollte er nach den Erfahrungen aus den Flugzeiten meiner anderen "Maschinen" gut 15 Min. fliegen ... mal sehen wie oft?!

Die 6S 8000mAh gibts für 80€, eigentlich hält sowas bei den Belastungen locker 100 Flüge, das macht dann 80 Cent pro Flug ... ein echtes Schnäppchen!


Dahinten im Rumpf sieht man noch div. doppelseitiges Klebeband, das war früher ein Hitzeschild im Bereich des Auspuff's, das kommt natürlich noch allses weg!


2014-12-04 19.46.45 (576x1024).jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  269.39 KB
 Angeschaut:  6729 mal

2014-12-04 19.46.45 (576x1024).jpg

2014-12-04 19.46.30 (576x1024).jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  283.89 KB
 Angeschaut:  6729 mal

2014-12-04 19.46.30 (576x1024).jpg

2014-12-04 19.36.32 (576x1024).jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  370.1 KB
 Angeschaut:  6729 mal

2014-12-04 19.36.32 (576x1024).jpg


_________________
Grüße von
Jörg
Image



Zuletzt bearbeitet von Jörg Nickel am Do Dez 04, 2014 22:48, insgesamt 2-mal bearbeitet
 Geschlecht:Männlich  OfflinePersönliche Galerie von Jörg NickelBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenICQ-Nummer
Jörg Nickel




Anmeldungsdatum: 24.02.2005
Beiträge: 530
Wohnort: 31228 Peine/Stederdorf
germany.gif
BeitragVerfasst: Do Dez 04, 2014 22:38  Titel:  (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Die Mechanik ist ausgerichtet im Rumpf und verschraubt.

Die Akkus sind positioniert, das Heck montiert, Kufenlandegest. und Haube sowie Rotorblätter gewogen komme ich auf 5300g.
Die Verbrennerversion hatte 6000g ohne Sprit! Der lag also bei 6400-6500g Startgewicht.

Das Ganze ist erfreulicherweise nur leicht Hecklastig, ein V-Stabi würde damit schon klar kommen, hier kommen aber bestimmt nochmal 200-300g für den Cockpitausbau dazu, (1 Kg leichter!) ... wenn's nicht passt nimmt neben dem Piloten eben noch ein Passagier platz.

Nun kann ich den Ringspannt einpassen, dazu nehme ich mit einer Konturlehre die Rumpfinnenform ab und übertrage sie zunächst auf einen Deprondummy, der dann dazu benutzt wird das eigentliche Kohleteil anzufertigen. Erst wenn dieser passt und verschraubt ist wird darin die Innenkontur festgelegt und ausgearbeitet.

Auf den Fotos kann man gut erkenn wozu das ganze gut ist, der Rumpf ist später absolut leer und kann dem Original entsprechend ausgebaut werden.

Kein von weitem Silber glänzender MX700 der zwischen den Piloten tront wie ich es grade bei mehreren Projekten im Netz verfolge!


2014-12-04 19.43.05 (1024x576).jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  327.1 KB
 Angeschaut:  6726 mal

2014-12-04 19.43.05 (1024x576).jpg

2014-12-04 20.14.22 (1024x576).jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  303.72 KB
 Angeschaut:  6727 mal

2014-12-04 20.14.22 (1024x576).jpg

2014-12-04 20.12.50 (1024x576).jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  336.04 KB
 Angeschaut:  6727 mal

2014-12-04 20.12.50 (1024x576).jpg


_________________
Grüße von
Jörg
Image

 Geschlecht:Männlich  OfflinePersönliche Galerie von Jörg NickelBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenICQ-Nummer
Jörg Nickel




Anmeldungsdatum: 24.02.2005
Beiträge: 530
Wohnort: 31228 Peine/Stederdorf
germany.gif
BeitragVerfasst: Fr Dez 26, 2014 00:33  Titel:  (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Sie ist seit 2-3 Wochen flugfertig, leider hatte ich Jobbedingt keine Zeit dazu. Die Idee, die paar Tage um Weihnachten zu nutzen, scheint auch nicht auf zugehen. Wenn es nicht grad dunkel ist, regnet es ... zu den Sturmböen.

Am Platz bin ich mit den Turnschuhen komplett eingesunken, Monty's (Hund) Blick hat mich dann überzeugt.
Na denn, ich stelle das Teil erstmal ins Regal. Ich kann vorerst keine Hughes mehr sehen, das ist einfach nicht mein Heli.

Geflogen ist sie natürlich schon, so in 50cm Höhe im Garten, das habe ich aber abgebrochen ... so ab 450er ist mir das zu gefährlich, immerhin ist die komplette Elektronik neu (Jeti hinter GFK usw.)
Der GY401 sowie der Blattspurlauf der 640er asym.-Helitec brauchen sicher noch die ein oder andere Minute ... Peanuts, das wird fliegen!

Das in der Nase sind 230g Blei, das kommt einem Ausbau der nun freigeschaufelten Fläche natürlich sehr entgegen, ein 1:7 Pilot wiegt ja schon um die 170g ... das wird aufgehen!

Abfluggewicht nun incl. Blätter/Trimmblei 5800g ... nicht leicht, aber immerhin 700g leichter als die V-Version!

Es hätte noch einiges von div. aufwändig zu fertigenden Teilen zu berichten gegeben, das scheint aber aufgrund der Resonanz hier niemand zu interessieren, daher nun dieses "Abschlusspic"
evtl. fragt sich ja doch jemand, was aus der alten "Graupner Helimax 60 Hughes 500E" von 1985 geworden ist.

Das Alu-Heck-Gehäuse + der Kegelräder (saustabil) sind übrigens die einzigen von damals übriggebliebenen Mechanikkomponenten.



Egal, aber:

Damit ist bewiesen das es möglich ist, ab einem
600er E-Heli den Motor nicht zwingend
zwischen den Schultern der Piloten zu platzieren!


Dazu braucht es keinen 2,5m-Rotor!


2FJpGPd-O_ij4Yugcl_6mHcKtonCXUxV6I9D0rzddwo (1024x576).jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  308.47 KB
 Angeschaut:  6647 mal

2FJpGPd-O_ij4Yugcl_6mHcKtonCXUxV6I9D0rzddwo (1024x576).jpg


_________________
Grüße von
Jörg
Image

 Geschlecht:Männlich  OfflinePersönliche Galerie von Jörg NickelBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenICQ-Nummer
Oliver Brennecke




Anmeldungsdatum: 24.02.2005
Beiträge: 138

blank.gif
BeitragVerfasst: Mi Dez 31, 2014 10:11  Titel:  (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Hallo Jörg,

ich habe deine Berichte mit großer Aufmerksamkeit verfolgt.
Eine Frage noch, da dieses Projekt schon so weit abgeschlossen ist, was planst du für den Rest des noch Sooo lagen Winters?

Grüße von
OLLI


   OfflinePersönliche Galerie von Oliver BrenneckeBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Jörg Nickel




Anmeldungsdatum: 24.02.2005
Beiträge: 530
Wohnort: 31228 Peine/Stederdorf
germany.gif
BeitragVerfasst: Mi Dez 31, 2014 12:30  Titel:  (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Falls es aufhört zu regnen habe ich sie evtl. am Sa zum Neujahrsfliegen dabei.

Zitat:
was planst du für den Rest des noch Sooo lagen Winters?


Der Winter dauert gar nicht mehr so lange, das ist mein erster Plan!

Was völlig anderes, das wird hier keiner verstehen:

Vor ca. 2 Jahren hat man tragischer weise meine A.B. versenkt und nach der spektakulären Hebeaktion ist sie noch immer nicht vollständig wieder hergestellt (viele Sonderfunktionen).
Ich plane in dem Zuge auch den Umbau auf 2,4gHz mit FrSky wie ich es schon seit Jahren erfolgreich bei meiner weißen Smaragd einsetze.

Bei einem meiner Segelboote möchte ich versuchen einen Headlock-Gyro auf einem gedämpften Pendel der Erdachse folgend um die Kränkung bis ca.50° auszugleichen einzubauen.
Dieser soll nun nicht dazu dienen einen Kurs beizubehalten, sondern sich eher um das bei starken Böen nervige "Anluven" kümmern.

Segelt man einen Kurs "am Wind" und es trifft das Boot eine Böe, so wird man kaum die Segel so schnell öffnen können (Winde und auch die Reaktion zu langsam)es wird "anluven" in den Wind drehen,
bis zu einem gewissen Grad ist dieses erwünscht, kann aber auch viel zu heftig ausfallen. Der Gyro sagt nun dem Steuerrungsservo ähnlich wie beim Heckrotor das es Arbeit gibt. Man kann das "weiterspinnen",
ein V-Stabi könnte auf der Rollachse die Segel öffnen!

Natürlich erst wenn sämtliche Trimmmöglichkeiten des Riggs ausgenutzt sind, mir ist klar das ein ständig ausgeschlagenes Ruder beim Segelboot eine Bremse darstellt. Das ganze wiegt aber auch nichts,
das ist ein Align GP780 auf einem kugelgelagerten Pendel mit Car-Dämpfer, ... eine Smaragd wiegt um die 12 Kg!

Der Innenausbau der Hughes braucht sicher auch einiges an Aufmerksamkeit ... ich weiß gar nicht wie die von innen aussieht.

Aktuell ärgere ich mich!

Es gab am Heiligabend auf der pp-rc-Seite im letzten Türchen des Advendskalender das Pulsar3 für 530,- ... die Kohle neben mir liegend habe ich den halben Tag lang mit der Maus drumrum gekreiselt,
punkt 24.00 kostet es wieder 590,- (ohne BT) ... das ist einfach nicht meine Preisklasse, trotzdem hätte ich das machen sollen!


IMG_6313 (1024x768).jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  301.5 KB
 Angeschaut:  6586 mal

IMG_6313 (1024x768).jpg

Dscf0075.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  133.97 KB
 Angeschaut:  6587 mal

Dscf0075.jpg

Bild2.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  355.37 KB
 Angeschaut:  6587 mal

Bild2.jpg


_________________
Grüße von
Jörg
Image

 Geschlecht:Männlich  OfflinePersönliche Galerie von Jörg NickelBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenICQ-Nummer
Jörg Nickel




Anmeldungsdatum: 24.02.2005
Beiträge: 530
Wohnort: 31228 Peine/Stederdorf
germany.gif
BeitragVerfasst: Fr Jan 02, 2015 17:00  Titel:  (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Der 1. Januar 2015 Neujahr,
endlich ein Tag an dem das Wetter einigermaßen passte.

Aus einer 1/2 Std. Film habe ich ca. 6 min rausgeschnitten, unter folgendem Link könnt ihr die ersten "Hüpfer" sehen:

Hier klicken!


In der Luft.JPG
 Beschreibung:
 Dateigröße:  51.87 KB
 Angeschaut:  6552 mal

In der Luft.JPG


_________________
Grüße von
Jörg
Image

 Geschlecht:Männlich  OfflinePersönliche Galerie von Jörg NickelBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenICQ-Nummer
Jörg Nickel




Anmeldungsdatum: 24.02.2005
Beiträge: 530
Wohnort: 31228 Peine/Stederdorf
germany.gif
BeitragVerfasst: Sa Jan 24, 2015 12:47  Titel:  (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Das "Cockpit" ist fertig, der Schwerpunkt passt nun perfekt!


2015-01-23 19.20.33 (1024x576).jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  314.72 KB
 Angeschaut:  6304 mal

2015-01-23 19.20.33 (1024x576).jpg

2015-01-23 19.20.14 (576x1024).jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  203.36 KB
 Angeschaut:  6304 mal

2015-01-23 19.20.14 (576x1024).jpg

2015-01-07 20.09.34 (1024x576).jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  244.79 KB
 Angeschaut:  6304 mal

2015-01-07 20.09.34 (1024x576).jpg


_________________
Grüße von
Jörg
Image

 Geschlecht:Männlich  OfflinePersönliche Galerie von Jörg NickelBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenICQ-Nummer
Jörg Nickel




Anmeldungsdatum: 24.02.2005
Beiträge: 530
Wohnort: 31228 Peine/Stederdorf
germany.gif
BeitragVerfasst: Fr März 27, 2015 23:15  Titel:  (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Sie hat exakt 10 Flüge a 15min gemacht, ... ja klar sie fliegt, aber es haut mich leider nicht so vom Hocker wie erwartet!

Mit 6S bei 6,1Kg und mit lediglich 1500 möglichen U/min am Kopf bewegt sie sich etwas schwerfällig,
erinnert an einen schlappen 10er ohne Nitro in einem übergewichtigem Heli.

Sie hat ja auch keine 720er Blätter wie mein Ranger (5100g!) sondern lediglich 630er.

Sie müsste so 150-200 Umdrehungen zulegen und Reserven beim "Pitchen" haben ... mehr will ich gar nicht!

Übersetzung ändern oder Motor mit anderer KV-Zahl wickeln? Nee, zu viel Strom ... das gefällt mir nicht so!

Von vornherein hatte ich den Bereich in der Mechanik direkt im Schwerpunkt freigelassen und lediglich für einige Kabel genutzt,
hier könnten 4 Zellen zusätzlich Platz finden, das wären dann 16Stk. 4000er, macht 8S 8000!

Leider kann der verbaute Kontronik-Jive 80LV nur 6S, der Motor käme ja eh aus einem 12S 600er Align, der lacht über 8S.

Also wieder Geld in die Hand nehmen?
Die Mechanik und das gesamte Konzept ist es aber Wert nicht schon wieder für die nächsten Jahrzehnte im Regal zu verschwinden!

Die guten Erfahrungen mit den Robbe-Roxxy-Reglern haben mich Berichte über die Regeleigenschaften eines 975/12 lesen lassen, das scheint jetzt gut zu funktionieren.

Geordert! Dazu mal wieder ein KETO HV-BEC von MTTEC + 2x2S 4000erZellen.

Der Umbau war doch sehr aufwändig, es muss fasst jedes Kabel gelöst und anders verlegt werden, alleine der Fernanschluss "meines" sub-D Balancer von 6 auf 8S ...
das war natürlich ordentlich mit Heißkleber wie immer bei mir für die Ewigkeit gesichert!

Nach 5 Abenden im Keller war aber auch das erledigt, jetzt steht sie 350g schwerer aber mit möglichen 1950 U/min am Kopf da und wartet auf Flugwetter.

Ich denke das sie (und der Regler) so 1700 halten sollte, dann geht da was!




Neue Ladetechnik ist mal wieder bei mir eingezogen, die 4 neuen Zellen an die 12 schon "erfahrenen" anzulernen war ein Kinderspiel!

Nach Schulze (die gut waren aber noch ohne integriertem Balancer) kamen 6 (sechs!) Hyperion EOS720i SuperDuo / EOS1420iNet3
mit den verschiedensten Ausfallerscheinungen 4 wurden getauscht, 2 habe ich weggeschmissen ... das ist Schrott!
Das schlimmste war ein Thunder Power TP1430C, dieses nutzt die erste Zelle eines Packs für seine Stromversorgung.
Das bedeutet: Hat man die Ladung nicht im Auge, wird nach Abschluss dieser die erste Zelle bist auf null entladen
(betraf die Agusta und die CH47 Chinook) außerdem hat es einen extrem ungenauen Balancer
zwischen 4,25-4,10 war für den Lader der Akku voll ... nein keine Einstellmöglichkeit!

Ein Pulsar3 ist teuer, keine Frage aber schaut man sich die Daten an, ist man schnell überzeugt.
Man liest nur gutes und das wichtigste, es gibt einen top Service!

Alternativ habe ich mir die Junsi's angesehen, die schieden aber schnell aus da ich 12 Zellen am Stück laden möchte.
Außerdem erinnert der Name an einen Joghurt-Hersteller und das Design an die ersten Radiowecker der 60er Jahre! Die Augen essen ja auch mit ... oder so!

Einen "Robbe Power-Peak Twin EQ-BID 1000W" habe ich noch im Einsatz (jetzt Reserve),
der Leistungsträger der letzten Jahre bei mir ... ein gutes sehr zuverlässiges Teil!
Die Schulze Lipocard2 tut's bis 4 Zellen auch immer noch top!




EDIT:

Ich habe heute 2 Akkus verflogen, jetzt kann man das endlich fliegen nennen!

Das Teil geht nun so wie ich es erwartet habe, keine Drehzahleinbrüche auch nicht in hart geflogenen Steilkurven,
man fühlt sich fast genötigt sie durch einige Standartfiguren zu fliegen!

Der Robbe-Roxxy 975/12 regelt die Drehzahl einwandfrei!

Der Blattspurlauf ist nun messerscharf und die Steuereingaben werden zackig und direkt umgesetzt (Paddelkopf!),
nicht mehr so schwammig und von der kleinsten Böe beeinträchtigt.

Wirklich klasse,
E-Umbau abgeschlossen und gelungen!


2015-03-21 18.16.11 (1024x576).jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  405.86 KB
 Angeschaut:  5965 mal

2015-03-21 18.16.11 (1024x576).jpg

2015-03-21 20.56.47 (576x1024).jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  302.18 KB
 Angeschaut:  5965 mal

2015-03-21 20.56.47 (576x1024).jpg

2015-03-21 21.00.57 (1024x576).jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  364.89 KB
 Angeschaut:  5965 mal

2015-03-21 21.00.57 (1024x576).jpg


_________________
Grüße von
Jörg
Image

 Geschlecht:Männlich  OfflinePersönliche Galerie von Jörg NickelBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenICQ-Nummer
Jörg Nickel




Anmeldungsdatum: 24.02.2005
Beiträge: 530
Wohnort: 31228 Peine/Stederdorf
germany.gif
BeitragVerfasst: Di Mai 26, 2015 21:14  Titel:  (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach untenNach oben

3 so aus der Laune entstandene GoPro Einstellungen am Pfingstsonntag getestet an der Hughes und am Ranger:

https://www.youtube.com/watch?v=ZSwWoxcwi0E

Leider wie immer nicht so toll über YT.

Interessant, an der Hughes kann man bei höherer Geschwindigkeit offenbar durch die offenen
Seitenscheiben deutlich eine Art "Resonanz" hören, ähnlich dem Effekt eines
halb offenen Schiebedachs bei manchen Fahrzeugen (A6 Avant z.B.).
Bei dem seitlichen Ausblick flattert die auf der Rückbank befestigte (Spiegelband) Kamera sogar!

_________________
Grüße von
Jörg
Image

 Geschlecht:Männlich  OfflinePersönliche Galerie von Jörg NickelBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenICQ-Nummer
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen Vorheriges Thema anzeigenDieses Thema verschickenZeige Benutzer, die dieses Thema gesehen habenDieses Thema als Datei sichernPrintable versionEinloggen, um private Nachrichten zu lesenNächstes Thema anzeigen

Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Forensicherheit

17719 Angriffe abgewehrt
Powered by phpBB2 Plus, phpBB Styles and Kostenloses Forum based on phpBB © 2001/6 phpBB Group :: FI Theme :: Mods und Credits